Die Kunst des Lebens – Kreativtherapie in der Psychosomatik

Datum/Zeit
Termin: 16.06.17 - 23.09.18
Uhrzeit: 17:45 - 12:30

Die Kunst des Lebens – Kreativtherapie in der Psychosomatik

Durch die Hinwendung zu den verschiedensten kreativtherapeutischen Mitteln wird das Wirkspektrum des Therapeuten erweitert. Der unbewusste Prozess des Klienten/Patienten wird sichtbar, spürbar und verstehbar. Durch ein Finden und Verfeinern des eigenen Stils wird die Wirkkraft des Therapeuten gestärkt. Diese Ausbildung richtet sich an Personen die schon therapeutisch tätig sind und die ihre eigenen Ressourcen kreativ, lebendig und kompetent erweitern, verfeinern und wirksamer machen wollen. Inspiriert ist diese Ausbildung von dem großen kreativtherapeutischen Angebot in
den Heiligenfeld Kliniken, das es ermöglicht den Heilungs-Prozess des Patienten optimal zu begleiten.

1. Die Kunst des kreativtherapeutischen Arbeitens
Zu Beginn Ihrer kreativtherapeutischen Ausbildung beschäftigen Sie sich ganz praktisch mit den theoretischen Grundlagen der Psychotherapie:

Die Kunst des Lebens – Kreativtherapie in der Psychosomatik

Feldphenomene und Gruppendynamik, Strukturniveaus, WIR, Ich und Du in Beziehungen, Metaskills, Kommunikation, Wiederstände, Signale, Therapeutisches Grundverständnis

2. Die heilende Kraft der Rituale
Ein zentrales Element der Ausbildung ist die Ritualarbeit, Sie werden gemeinsam üben, individuelle Rituale für Lebensübergänge zu gestalten: Übergangszeremonien, Natur als Ressource und Naturrituale, Schamanismus

3. Die Medizin der Liebe
Stabilisierende Arbeit/ Nährende Therapien. Die Rückbindung an die eigenen Ressourcen und Kraftquellen ist die tragende Basis auf der später auch aufdeckende Therapien stattfinden können. Erdung, Selbststeuerung, Psychoedukation, Salutogenese, Resilienz, Wassertragen,
Holding, Kunsttherapie, Ressourcenarbeit und weitere Methoden zur Stabilisierung und Integration

4. Wounded Healer
Die Dämonen und Verbündeten des Heilers. An diesem Wochenende wollen Sie sich der Erforschung der eigenen Kraftquellen und der eigenen Wunden zuwenden, um Chancen und Risiken des eigenen therapeutischen Stils bewusst zu verstehen. Metaskills, Eigner Stil, Burnout-Prophylaxe, Ressourcen, Ganzheitliches Humanistisches Menschenbild, Ethik und Grenzen

5. In der Mitte des Feuers
Aufdeckende therapeutische Interventionen. Intensive Körperarbeit bringt Sie in die Mitte des Feuers. Sie üben den Umgang mit intensiven Emotionen, lernen ihnen angstfrei zu begegnen, sie angemessen zu begleiten und bei Bedarf zu begrenzen. Körperdynamik, Aggressions-Arbeit, Atem-Arbeit (holotropes Atmen), Theatertherapie, Tanztherapie

6. Heilsam in Beziehung sein
Durch das Sichtbarwerden der unsichtbaren Ordnungen und Wirkkonzepten in Beziehungen, kann die Leichtigkeit des Miteinanderseins entstehen.Systemische Therapie, Feldkonzepte, Ordnungen und Ordnungsbilder als Gruppenphänomene

7. Den Tiger reiten
Arbeit mit intensiv therapeutischen Großgruppen. Die Dynamiken der Großgruppe kreativ gestalten, die entstehenden Prozesse und Phänomene halten und angemessen steuern lernen. Großgruppenphänomene und Interventionen, Gestaltung und Durchführung, Kreativität und Ideen

8. Ernte
Am letzten Wochenende der Ausbildung nehmen wir uns Zeit die gereiften Fähigkeiten vorzustellen, zu feiern und die gemeinsame Reise abzuschließen.
Individualisierte Abschlussprüfung/ Lehrprobe, Schriftliche Abschlussarbeit vorstellen, Abschlussritual. Begleitende Methoden: Körperspürübungen, Achtsame Begegnung, Körperdynamische Übungen, Dyadenarbeit, Redekreise, Aufstellungen, Live-Supervision, Tanz, Lachen, Psychoedukation, Literaturstudium.

Module: Setting: Feste Ausbildungsgruppe die von Anfang bis Ende zusammenbleibt um Beziehungsarbeit zu lernen. Lehrmethode ist erfahrungsorientiert und direkte Praxis.

Zusätzliche Ausbildungselemente: Peergruppen und Supervision, Eventuell Praktikum in Heiligenfeld

Zielgruppe: Menschen in therapeutischen Berufen

Zusätzliche Voraussetzungen zur Zertifizierung: Individuelles Coaching, mind. 3 Termine zur Projektbegleitung oder Live- Supervision bei einer der Ausbilderinnen (nicht in der Seminargebühr enthalten), schriftliche Abschlussarbeit Live-Arbeit in der Gruppe

Anerkennung: Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Bayern bzw. der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.
Folgende Fortbildungspunkte sind bereits bestättigt:
Modul 1 – 19 Fortbildungspunkte
Modul 2 – 17 Fortbildungspunkte.

Fortbildungsstruktur: Die Fortbildung umfasst acht Module. Beginn Fr. 17:45 Uhr, Ende So. 12:30 Uhr. Alle Module sind in Verbindung miteinander und bauen aufeinander auf

Module / Termine:
– Modul 1: 16.06.2017 – 18.06.2017
– Modul 2: 22.09.2017 – 24.09.2017
– Modul 3: 03.11.2017 – 05.11.2017
– Modul 4: 19.01.2018 – 21.01.2018
– Modul 5: 09.03.2018 – 11.03.2018
– Modul 6: 11.05.2018 – 13.05.2018
– Modul 7: 06.07.2018 – 08.07.2018
– Modul 8: 21.09.2018 – 23.09.2018


Preis: 2.200,00 EUR


Jetzt buchen

Ärtzliche Kursleitung: Janine Kirchgäßner

Janine Kirchgäßner

Details

Referenten: Petra Mann, Sylvia Hörtreiter, Bina Baum und Tobias Widdra

Petra Mann

Details

Sylvia Hörtreiter

Details

Bina Baum

Details

Tobias Widdra

Details


 

Lade Karte ...

Veranstaltungsort
Seminarhaus der Akademie Heiligenfeld

Kategorien