3 Sep 2019

Ich empfehle Ihnen…

In unserer neuen Reihe stellen sich unsere Mitarbeiter vor und geben eine Empfehlung für eine Veranstaltung, zu der sie einen besonderen Bezug haben und die sie unseren Teilnehmern besonders ans Herz legen wollen. Nachdem Laura Loh Ihnen letzte Woche das Seminarfestival „Eintauchen in Meditation, Gesang, Tanz und Kunst“ vorgestellt hat, empfiehlt Ihnen Tanja Biehl diese Woche das Seminar „Tango Argentino – Achtsamkeit in der Begegnung – auch ohne Tanzpartner“, welches vom 25.10 – 27.10.19 in der Akademie Heiligenfeld stattfinden wird und von der Referentin Christa Eichelbauer geleitet wird:

Wie lange bist du schon bei der Akademie Heiligenfeld und was sind dort deine Aufgaben?
Im Oktober 2017 habe ich mein duales Studium im Bereich „BWL-Gesundheitsmanagement“ in Kooperation mit der DHBW Bad Mergentheim bei den Heiligenfeld Kliniken begonnen. Aktuell bin ich im vierten Semester und habe meine lange Praxisphase in der Akademie Heiligenfeld. Dort unterstütze ich vor allem Cordula Böhm bei den Marketing- und Social Media – Aktivitäten der Bildungseinrichtung. So schreibe ich z. B. Blogbeiträge für unsere Website, kümmere mich um die Newsletter für unsere Teilnehmer oder erstelle Veranstaltungen auf Facebook.

Warum hast du gerade dieses Seminar für deine Empfehlung ausgesucht?
Ich selbst tanze gerne in meiner Freizeit und würde liebend gerne auch mal den Tango in einem Tanzkurs erlernen. Auf der einen Seite ist der Tango der Ausdruck von Leidenschaft, Melancholie und Schmerz. Auf der anderen Seite spiegelt er die Kommunikations – und Beziehungsmuster in vielfältigen Aspekten wieder.
Mithilfe des Tanzes und dem körperbezogenen Dialog gibt das Seminar einem die Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren. Unbewusste Dinge werden klarer und besser verstanden. Ich persönlich denke, dass der Tango als eine Form der nonverbalen Kommunikation, eine gute Methode ist, um sich selbst oder auch den anderen besser kennenzulernen.

Was können die Teilnehmer deiner Meinung nach dort lernen und an welche Zielgruppe richtet sich die Veranstaltung?
Neben dem körperbezogenen Dialog mit Tangoelementen, welcher im Seminar vertieft wird, spielen auch Achtsamkeitsübungen eine große Rolle. Diese werden nicht nur einzeln, sondern auch in direkter Interaktion eingeübt. Werden die Übungen dann noch mit Meditation verbunden, können die inneren Muster, die die Teilnehmer in sich tragen, tief ins Bewusstsein gelangen.

Des Weiteren können die Teilnehmer im Seminar ihre innere Präsenz, Hingabe und Empathie erleben und vertiefen. Wie schon oben erwähnt, kann der Tango helfen, sich Dinge über einem selbst bewusst zu machen. Zugleich kann das die Begegnung zu jemanden Anderen verändern. Die Haltung kann sich in einer liebevollen Aufmerksamkeit oder mit etwas mehr Mitgefühl widerspiegeln. Was die Teilnehmer aus diesem Seminar lernen oder mitnehmen, kann ganz individuell ausfallen, da Menschen alle verschieden sind und unterschiedliche Muster in sich tragen.

Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, die neugierig auf Tango sind und sich selbst ein bisschen finden wollen. Vorkenntnisse im Tanz sind dabei nicht erforderlich. Sie können sich auch ohne Tanzpartner beim Seminar anmelden. Paare- und Einzelanmeldungen sind gleichermaßen willkommen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Vielleicht darf ich Sie schon bald zum Tanzseminar „Tango Argentino – Achtsamkeit in der Begegnung“ bei uns begrüßen?

Ich freue mich schon darauf!