27 Nov 2019

Heilung im Licht: Mantrasingen und innere Kindarbeit – Interview mit Ariane Kayser

Vom 24. bis 26. Januar findet erstmals in der Akademie Heiligenfeld das Seminar „Heilung im Licht: Mantrasingen und innere Kindarbeit“ unter der Leitung von Ariane Kayser und Manuel Wirth statt. Um Ihnen einen kleinen Vorgeschmack geben zu können, haben wir ein Interview mit der Referentin Ariane Kayser, Kunsttherapeutin der Heiligenfeld Kliniken, geführt:

Frau Kayser, was können die Interessenten sich unter diesem Titel vorstellen ?
Heilung und Erleuchtung wünscht sich jeder… Wir kreieren gemeinsam einen lichtvollen Raum in dem pure Freude, Inspiration und Heilungsmomente „herbeigesungen“ werden. Die erfahrbare innere Weite und Herzöffnung nutzen wir direkt zur Arbeit mit dem inneren Kind.

Was versteht man unter „Mantren“ und wie kann man diese erlernen? Mantren (von Mana = Geist und Tram = Schutz, Instrument) sind sich wiederholende Sanskrit Silben und Klänge, die als heilige (und heilende) Worte in Indien genutzt werden, um den Geist zu zentrieren. Die Bedeutung wird intuitiv erfasst und spürbar. Erlernt werden Mantren traditionell durch Vorsingen und Nachsingen einfacher wiederkehrender Melodien, hierfür ist keinerlei Vorkenntnis oder musikalische Begabung notwendig, lediglich die Freude am Singen.

Unter welchen Methoden können die Teilnehmer in diesem Seminar zu sich Selbst und ihrem inneren Ursprung kommen ? Zentrale Methoden sind Stille und die Bündelung des Geistes durch Gesang, welche uns mit unserem tiefsten Inneren, unserem Ursprung, in Kontakt führen. So finden wir auch einen leichten Zugang zu unserer Gefühlswelt und dem damit verbundenen inneren Kind. In der inneren Kind Arbeit können Bedürfnisse wahrgenommen und (nach-)genährt werden, sodass Vertrauen, Lebendigkeit, Leichtigkeit und Freude sich weiter entfalten können.

Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular zum Seminar finden Sie hier.