20201209_Adventskalender Weihnachten

Gehmeditation – eine kleine Übung

Die Weihnachtszeit ist zwar eine sehr schöne und besinnliche Zeit, allerdings kann sie auch sehr stressig und hektisch werden. In unserem neunten Türchen möchten wir Ihnen deshalb eine kleine Gehmeditation ans Herz legen. Nehmen Sie sich zwischen Beruf, Haushalt und Weihnachtseinkäufen doch einen Moment Zeit.

Zur Übung:

Wir versuchen mit jedem Schritt im Hier und Jetzt zu sein, also genau dort, wo man eben gerade mit seinen Füßen steht. Die Achtsamkeit wird bewusst gelenkt und ermöglicht einen inneren Raum zur Ruhe. Die Gehmeditation kann überall ausgeführt werden: Im Freien, in geschlossenen Räumen, Zuhause oder unterwegs. Das ist das Schöne daran.

Eine solche Meditation können Sie im Wald, in einem Park, in Ihrem Garten oder auch in Ihrer Wohnung durchführen. Nachdem Sie sich für eine geeignete Strecke entschieden haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Gehen Sie mit langsamen Schritten entweder im Kreis oder auf und ab!
  • Achten Sie auf den Rhythmus Ihres Atems bei den Gehbewegungen!
  • Spüren Sie, wie die Füße den Boden berühren!
  • Nehmen Sie bewusst die Abrollbewegungen bei jedem Schritt wahr!
  • Lenken Sie Ihre Konzentration immer wieder auf den Geh- und Atemvorgang, wenn Ihre Gedanken abschweifen!

Üben Sie 15 Minuten lang, wenn Sie sich gestresst fühlen und wieder zur Ruhe kommen wollen.

Quelle: Heiligenfeld Kliniken