• 0971 84-4600
bitcoin-2007769_960_720

Bitcoins der Zukunft – Bildung inmitten von Leben

Bitcoins sind in aller Munde. Bitcoins sind eine digitale Währung und ebenso ein dezentrales Buchungssystem, sowie eine Bezeichnung für eine kryptografische Einordnung von Arbeits- und Rechenaufwand. Somit sind Bitcoins ein Zahlungsmittel oder im weitesten Sinne ein Kommunikations- und Tauschmittel. Es dient zur Vergütung von einem Wert. Welche Werte sind es aber, die wir damit entlohnen? Konsum und Zeit? Beides Begriffe aus der modernen Zeit, beides Begriffe zum Hinterfragen.

Konsum gilt als der Verzehr oder Verbrauch von Gütern. Was benötigen wir jedoch zum Leben? Was ist uns wirklich wichtig? Ist es das zwanzigste Paar Schuhe, die Reise in den angesagten Urlaubsort, der x-te Besuch eines Restaurants oder, oder? Manchmal ist weniger doch mehr. Gilt es doch als Regel, je mehr ich möchte, desto mehr muss ich dafür tun. Es bedeutet aber auch, je mehr ich möchte, desto weniger Erholung, Ruhe und Stille bleibt.

Mit der Zeit ist es ähnlich. Es ist ein Konstrukt zum Messen von einem „von bis“ oder eine Definition eines „jetzt“ oder „morgen“. Es gibt uns Halt und lässt uns etwas vergleichen oder in „Beziehung zu“ setzen. Es ist eine physikalische Größe, ohne die unsere Vorfahren sehr gut zurecht gekommen sind. Andere Lebewesen, wie zum Beispiel Tiere oder Flora und Fauna, orientieren sich nach wie vor an natürliche Abläufe, wie den Verlauf des Tages, die Jahreszeiten oder anderen Vorkommnissen, wie Gezeiten, Mond und Sonne. Wir Menschen orientieren uns an der Zeit, an der Uhr. Zeit gilt als wertvolles Gut, ohne dass es überhaupt ein Gut sein könnte.

Einzig etwas wurde schon immer als Wert anerkannt: Bildung.

Menschen, die sich, ihr Umfeld und die Gesellschaft weiterentwickeln, erfahren Ansehen und Beachtung. Bildung gilt als wertvolles Gut. Als Bildung ist aber nicht nur die fachliche und somit meist im Beruf eingesetzte Bildung zu verstehen, sondern eine ganzheitliche Bildung, eine Bildung des Geistes, der Seele, des Herzens. Bildung ist eine Entwicklung des Menschen, eine Bildung zu einer Persönlichkeit, die sich durch besondere geistige, physische, soziale und kulturelle Merkmale auszeichnet.

Einer unserer Kongressreferenten, Daniel Goedevert sagte einmal: „Bildung ist ein aktiver, komplexer und nie abgeschlossener Prozess, in dessen glücklichem Verlauf eine selbständige und selbsttätige, problemlösungsfähige und lebenstüchtige Persönlichkeit entstehen kann“. Bildung könne daher nicht auf Wissen reduziert werden.

Die Akademie Heiligenfeld möchte Menschen auf ihrem Weg zu mehr Lebendigkeit, Kreativität und Liebe in allen Lebensphasen begleiten und versteht Bildung als lebenslangen Prozess des Lernens, des Entwickelns und der Entfaltung. Neben den selbsterfahrungsorientierten Seminaren qualifiziert die Medizinische Akademie auf ganzheitlicher Weise in der Psychotherapie, Psychosomatik, Medizin, Pflege und Gesundheitswirtschaft. Darüber hinaus veranstaltet die Akademie Heiligenfeld jährlich einen großen Kongress mit mehr als 1000 Teilnehmern sowie Symposien und Fachtagungen und lädt zu öffentlichen Vorträgen im Rahmen der Heiligenfelder Gespräche ein.

Schaffen Sie Ihre Bitcoins der Zukunft mit Bildung inmitten von Leben:

Ein Tag im Weisheitsfeld der Frau – 3-teilige Jahresgruppe

Modul 1: 06.04.18-07.04.18
Modul 2: 27.07.18-28.07.18
Modul 3: 02.11.18-03.11.18
Referentinnen: Dorothea Galuska, Angelika Doerne, Petra Mann

Myofascial Release® Grundkurs

Termin: 09.02.18 – 11.02.18
Referent: Roland Kastner

Achtsame Selbstführung

Termin: 09.02.18 – 11.02.18
Referent: Dr. Siegfried Lachmair

Transformative Atemarbeit

Termin: 16.02.18 – 18.02.18
Referentinnen: Sylvia Hörtreiter, Bina Baum

Emotionsfokussierte Therapie – Interdisziplinäre Fortbildung

Termin:16.02.18 – 18.02.18
Referentin: Katja Rück