Holotropes Atmen und Rhytmusreisen

Holotropes Atmen und Rhytmusreisen – Interview mit den Referierenden

Vom 10.06. bis 12.06.2022 findet das Seminar „Holotropes Atmen und Rhytmusreisen“ in der Akademie Heiligenfeld statt. Die Referierenden Lilian Gscheidel und Matthäus Marcjasz haben uns im Interview ein paar spannende Details über ihr Seminar erzählt:

An welche Zielgruppe genau richtet sich Ihr Seminar?
Zuallererst richtet sich das Seminar an frühere Heiligenfeldpatient*innen, die ein Stück weit in den Spirit Heiligenfelds wieder eintauchen, sich rückverbinden und darin an etwas anknüpfen möchten, was heilsam für sie in ihrem Aufenthalt war.

Gleichzeitig bieten wir etwas, wo sie weitergehen können. Da wir jedoch auch holotrop atmen werden, was eine aufdeckende intensive therapeutische Arbeit ist, braucht es bei den Teilnehmer*innen eine gewisse Haltekapazität und eine innere Stabilität. Weitere Kontraindikation sind Schwangerschaft, Bluthochdruck, Herz- und Kreislaufprobleme, Glaukom, Epilepsie, Psychose und Suizidalität.

Mit welchen Methoden arbeiten Sie in Ihrem Kurs?
Das holotrope Atmen nach Stan Grof ist das Kernstück dieses Seminars, darüberhinaus bieten sich in der Anfangsphase ressourcierende und stabilisierende Interventionen an wie beispielsweise eine Krafttier- und/ oder eine Rhythmusreise. Am Ende könnte es mehr um gruppentherapeutische Interventionen wie das Sharing gehen, zwecks der Integration.

Welche Übungen werden die Teilnehmenden kennenlernen?
Holotropes Atmen, Rhythmusreise, Krafttierreise, Tanztherapeutische Elemente, Sharing, Kennenlernspiele

Was können die Teilnehmenden aus Ihrem Seminar mitnehmen?
Bestenfalls ein Stück weit sich selber begegnet zu sein.

Wie kamen Sie zu dem Thema und wie lange beschäftigen Sie sich schon damit?
Lilian und ich haben ein reges Interesse an veränderten Bewusstseinszuständen, und wie diese für den therapeutischen Prozess nutzbar gemacht werden können. Insbesondere in Zuständen in denen unsere normalen Ich- Zustände und die damit einhergehenden Identifikationen, Muster und Kontrollmechanismen zeitweise aussetzen ist ein fruchtbarer Boden um ganze neue Erfahrungen vom Leben und des Eigenens machen zu können. Dazu ist das holotrope Atmen, innere Trance-Reisen (wie Krafttierreise) und Rhythmusreisen perfekt.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Holotropes Atmen und Rhytmusreisen – Akademie Heiligenfeld (akademie-heiligenfeld.de)

Newsletter

Sie interessieren sich für unsere Veranstaltungen und möchten immer auf dem neuesten Stand sein?

Unser monatlicher Newsletter hält Sie auf dem laufenden.

 

Zur Anmeldung

Kontakt

E-Mail:
info@akademie-heiligenfeld.de

 

Telefon:
+49 971 84 4600