f die Körperweisheit vertrauen

Auf die Körperweisheit vertrauen – Interview mit Patricia Oefelein

Im Februar 2021 halten die Referentinnen Monika Arndt und Patricia Oefelein das Seminar „Auf die Körperweisheit vertrauen“, um Ihnen vorab einige Informationen zu dem Seminar zu geben, haben wir mit Frau Oefelein ein Interview geführt. Lesen Sie mehr über die Seminarinhalte, Hintergrundinformationen der Referentinnen, sowie weitere Zusatzinformationen.

An welche Zielgruppe genau richtet sich Ihr Seminar?

Unsere Zielgruppe sind Frauen, die sich folgende und ähnliche Fragen stellen:

Wie will ich Frau sein? Wie kann ich meine Weiblichkeit leben? Und wie kann ich mich in meinem Körper beheimaten, um selbstwirksam und wahrhaftig mein Leben zu leben?

Mit welchen Methoden arbeiten Sie in Ihrem Kurs?

Wir haben einen großen Strauß an Methoden, allen voran die Schoßraum®-Prozessbegleitung (nach Tatjana Bach), die wir mit unseren weiteren Erfahrungen z.B. aus Fortbildungen in Transpersonaler Prozessarbeit und Frauentempelarbeit, mit Ritualen, Coaching, Kreativität, Tanz und viel Wahrnehmung für den Moment ergänzen.

Welche Übungen werden die Teilnehmer*innen kennenlernen?

Im Seminar wird es Übungen aus unseren verschiedenen Aus- und Weiterbildungen geben, die beim Ankommen im Körper und beim Spüren unterstützen und auch im Alltag gut integriert werden können.

Was können die Teilnehmer*innen aus Ihrem Seminar mitnehmen?

Mit der Überschrift, alles, was entspannt und gut tut, lernen wir, uns mit der eigenen Essenz zu verbinden, entdecken das Verankern im eigenen Körper und können dadurch ein tieferes Vertrauen in die eigene Wahrnehmung bekommen. Zudem erfahren wir unsere Grenzen in der Sprache des Körpers zu verstehen und wie wir diese äußern können. Auch die Themen Mitgefühl und Selbstliebe werden wir an diesem Wochenende einweben.

Müssen die Teilnehmer*innen gewisse Voraussetzungen mitbringen, wenn ja welche?

Für dieses Seminar genügt es, eine Sehnsucht nach mehr körperlicher Wahrnehmung und eine Neugier auf das eigene Sein mitzubringen.

Wie kamen Sie zu dem Thema und wie lange beschäftigen Sie sich schon damit?

Monika Arndt und ich kennen und schätzen uns schon seit vielen Jahren, haben bereits Gruppen gemeinsam geleitet und arbeiten mit hoher Präsenz und ganz viel Herz mit dem Ziel, dass Frauen (wieder) in ihre Körperweisheit vertrauen.

Die jeweilige Art, Frauen zu begleiten und sie bei ihrer Selbstermächtigung zu unterstützen, ist einerseits sehr unterschiedlich und ergänzt sich andrerseits mit viel Leichtigkeit, so dass sich jede Frau in ihrem Wesen wirklich willkommen fühlen kann.

Zum Thema Körper und Körperweisheit hat sicher jede Frau ganz individuelle Erfahrungen gemacht. Auch wir haben auf verschiedenen Wegen gesucht, viel gelernt und erfahren. Letztendlich haben wir durch die Schoßraum®-Prozessbegleitung essentielle Grundlagen für ein leichteres und entspannteres weibliches Sein gefunden und geben diese Erfahrungen seit 2015 bei Einzelbegleitungen und Seminaren mit Begeisterung an viele Frauen weiter.

Weitere Informationen zum Seminar und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.