Grundkurs Mitfühlende Achtsamkeit

Datum/Zeit
Termin: 26.09.20 - 18.10.20
Uhrzeit: 17:45 - 12:30

"Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch ist immer der, der dir gegenüber steht, das notwendigste Werk ist stets die Liebe" Meister Eckhart 1260-1328.

Die Essenz der Achtsamkeit wurde seit Jahrtausenden in verschiedenen Traditionen vermittelt und erlebte in den letzten 20 Jahren in der Psychotherapie, Wirtschaft und dem alltäglichen Leben ein Aufblühen. Immer mehr Menschen verspüren die Sehnsucht, von dem hektischen Funktionieren-Modus in den Seinsmodus zu kommen und das Leben im Hier und Jetzt voll zu leben. Diesen Wandel ermöglicht die Achtsamkeitspraxis und Dank der wissenschaftlichen Forschung über Achtsamkeit (insbesondere der Forschung von Jon Kabat-Zinn mit seinem MBSR-Programm) wissen wir heute, dass neben der Stressreduktion die Achtsamkeitspraxis zu einer Verbesserung bezogen auf die Schlafqualität, Schmerzreduktion, Immunkräfte, Gedächtnis, Entspannung, Konzentration, Gefühlssteuerung, Beziehungsqualität, Selbstkenntnis und Selbstführung führt. Gleichzeitig entsteht bei der Funktionalisierung der Achtsamkeit und der permanenten Selbstfokussierung der Menschen auf sich selbst die Gefahr einer egozentrischen Gesellschaft. Wir brauchen auch das Mitgefühl und Selbstmitgefühl, was die Menschen in Verbindung auf die Herzensebene bringt, in der die Menschlichkeit und  das Sinnhafte wieder Platz haben, um das common humanity- miteinander verbunden sein - zu leben.

All diese Qualitäten werden in der modernen Psychotherapie heute eingesetzt. Durch Achtsamkeit entsteht eine Pause zwischen den Reizen, die wir ständig erhalten und der Reaktion, die folgt. Durch das Innehalten existiert die Möglichkeit, die Reaktion nicht aus dem alten Verhaltensmuster zu treffen, sondern eine neue Entscheidung aus dem Hier und Jetzt  zu treffen. Das ist der Moment der inneren Freiheit, in der man durch Bewusstwerdung sein Schicksal verändert und einen neuen Weg geht. Das Selbstmitgefühlstraining hilft einem, zu sich selbst freundlicher zu werden, negative Gefühle reduzieren sich (Forschung von K.Neff 2009), die Selbstkritik nimmt ab (Neff, Kirkpatrick und Rude, 2007), das  Grübeln und Gedankenkreisen wird reduziert und der Selbstwert verbessert sich (MacBeth&Gumley 2012). Wenn das Herz wieder offen ist, ist man automatisch mit seinem Mitgefühl in Kontakt und steht mit sich und anderen Menschen in Verbindung, bereit, seinen Beitrag zur Weltgestaltung zu bringen.

Fortbildungsinhalte der beiden Module:

- Einführung in Achtsamkeit und Mitgefühl in Theorie und Praxis (Selbsterfahrung)

- Integration der Achtsamkeit und Mitgefühl in die psychotherapeutische Arbeit

- Entwicklung einer Achtsamen Haltung der Therapeuten

- Fallbesprechung

- konkrete Umsetzung in Praxis

 

Um die unterstützende Wirkung des achtsames Feldes zu nutzen, werden zwischen den beiden Modulen (via Skype/ Face Time/ etc.) Peer Groups für die gegenseitige Hilfe bei der Umsetzung in die Praxis gegründet.

Zielgruppe:
Ärzte, Psychotherapeuten, Psychologen, Menschen in therapeutischen Berufen

Anerkennung:
Fortbildungspunkte werden bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Fortbildungsstruktur:
Pro Modul 14 Unterrichtseinheiten: Beginn: Sa: 09:00 - 18.00 Uhr; So 09:00 - 16:00 Uhr.

Kursleitung:
Doctor medic Univ.Cluj-Napoca Cristina Pohribneac


Preis:
– Standard 550,00 EUR inkl. 19% MwSt.


Jetzt buchen

Referenten:

Foto Cristina Pohribneac

Cristina Pohribneac

Details

 

Lade Karte ...

Veranstaltungsort
Akademie Heiligenfeld

Kategorien

  • MEDIZINISCHE-Akademie
  • Psychotherapie / Psychosomatik