Positivität in Therapie und Beratung

Datum/Zeit
Termin: 10.12.21 - 12.12.21
Uhrzeit: 17:45 - 12:30

Positivität in Therapie und Beratung

Positivität in Therapie und Beratung

Videosequenz mit Katja Rück zum Seminar
Interview mit Katja Rück zum Seminar "Positivität in Therapie und Beratung" zum Download
      

Seit einigen Jahren verstärkt sich eine neue Strömung innerhalb der Therapie und Beratung, die sogar als neues "Paradigma" gehandelt wird: die Positive Psychologie. Sie wendet sich der Erforschung dessen zu, was die Klientin/den Klienten stärkt und aufblühen lässt.

Der Blick auf die positiven Seiten der menschlichen Existenz ist in der Geschichte der wissenschaftlichen Psychologie nicht neu, jedoch profiliert sich diese Richtung nun auch auf breiter wissenschaftlicher Basis und findet neue praxisnahe Umsetzungen für die therapeutische Arbeit. 
Das Seminar bietet daher besonders uns Therapeut*innen und Menschen, die in sogenannten „Helfer Berufen“ arbeiten, einige neue Hinweise zur Burnout Prävention: Täglich werden wir mit sehr viel Leid und Negativität konfrontiert. Jeder hat schon erlebt, wie „hoch ansteckend“ Negativität sein kann. Spätestens dann müssen wir eine geeignete positive Psychohygiene anwenden, um das eigene Wohlbefinden wieder herzustellen.
Der Workshop stellt zentrale Konzepte und Interventionsstrategien vor und bietet eine Einführung in die Grundannahmen der positiven Psychologie. Aktuell eingearbeitet werden die emotionspsychologischen Ansätze der „Broaden and Build Theory“ von Barbara Fredrickson. 
Ein zweiter wichtiger Schwerpunkt sind die Ergebnisse der aktuellen Empathie- und Mitgefühlsforschung von Tanja Singer und deren psychohygienischen Konsequenzen für uns „Helfer“ sowie die neue „Mindful Self Compassion- Bewegung“ um Kristin Neff und Christopher Germer.

Im Seminar üben wir auch ganz praxisnah positiv-psychologische Interventionsstrategien, z.B. in Selbsterfahrungsübungen wie verschiedenen Varianten von Mitgefühls- und Selbst- Mitgefühls-Mediationen, Arbeit mit der Positivitäts-Ratio, Erstellen ein „Vision Board“.

Literatur: 
Fredrickson B.: Die Macht der guten Gefühle. Wie eine positive Haltung Ihr Leben dauerhaft verändert. Campus Verlag, Frankfurt/New York 2011
Fredrickson, Barbara L. (2014) Die Macht der Liebe: Ein neuer Blick auf das größte Gefühl. Campus Verlag.

Neff, Kristin; Germer ,Christopher (2019) Selbstmitgefühl – Das Übungsbuch: Ein bewährter Weg zu Selbstakzeptanz, innerer Stärke und Freundschaft mit sich selbst. Arbor Verlag.

Inhalte:
Neueste emotionspsychologische Erkenntnisse
Verknüpfung der Wirkung positiver Gefühle mit neuesten Erkenntnissen der Neurobiologie und Hirnforschung
“Broaden and Build Theory” nach Fredrickson, “Flourish” Konzept nach Seligman
Arbeit mit positiven Emotionen in Therapie und Beratung
Positivität und Depression
Angewandte positive Interventionen und “tools” in Beratung und Therapie (Metta Meditationen, Arbeit mit Positivitäts-Ratio, Dankbarkeit)
Selbsterfahrungselemente

Zielgruppe:
Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen, Menschen in therapeutischen Berufen

Anerkennung:
18 Fortbildungspunkte wurden bei der Psychotherapeutenkammer Bayern genehmigt.

Fortbildungsstruktur:
Die Fortbildung umfasst 16 Unterrichtseinheiten.
Beginn: Fr. 17:45 Uhr, Ende: So. 12:30 Uhr

 


Preis:
– 275 € Kurs + 70 € Tagungspauschale = 345,00 EUR.


Jetzt buchen

Referenten:

Foto Katja Rück

Katja Rück

Details

Veranstaltungsort
Akademie Heiligenfeld

Kategorien

  • MEDIZINISCHE-Akademie
  • Psychotherapie / Psychosomatik