Psychosomatische Grundversorgung

Datum/Zeit
Termin: 03.07.21 - 13.02.22
Uhrzeit: 09:00 - 16:45

Psychosomatische Grundversorgung

Psychosomatische Grundversorgung

Interview zum Seminar  "Psychosomatische Grundversorgung"

Der Kompaktkurs "Psychosomatische Grundversorgung" umfasst 80 Stunden, in denen die Theorie der Arzt-Patientenbeziehung, Kenntnisse bzw. Fähigkeiten in psychosomatischer Krankheitslehre und verbalen Interventionen sowie die Reflexion der Beziehung zwischen Ärzt*innen und Patient*innen vermittelt wird. Die Kurseinheiten sind über mindestens sechs Monate erteilt und beinhalten die Teilnahme an einer kontinuierlichen Balintgruppe.

Das Kurskonzept orientiert sich an dem Curriculum der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung der Psychosomatischen Grundversorgung und den regionalen Bestimmungen der Landesärztekammern. Die Heiligenfelder Weiterbildung bezieht die langjährigen Erfahrungen in der psychosomatischen Patient*innenversorgung mit ein. Kurseinheiten zur Selbsterfahrung und -führung umrahmen das curriculare Programm. Die Weiterbildung ist obligatorischer Baustein in den Facharztausbildungen der Inneren- und Allgemeinmedizin sowie der Gynäkologie.

Darüber hinaus ist sie Voraussetzung für die Abrechnung der Akupunkturbehandlung gemäß GBA 04/06 und die Abrechnung der Ziffern 35100/35110.

Die Balintgruppenarbeit im Umfang von 30 Stunden sowie die Theorie im Umfang
von 20 Stunden werden auf die Weiterbildung für die Zusatzbezeichnung “Zusatzbezeichnung Psychotherapie” anerkannt.

Fortbildungsbausteine/Inhalte:
1.Theorieweiterbildung im Umfang von 20 Unterrichtseinheiten, wie zum Beispiel:
Bio-psycho-soziales Krankheitsverstehen
Erkennen von Suizidalität
Umgang mit dem Patient*innen
Interpersonelle und intrapsychische Konflikte
Erkennen einer dysfunktionalen störungsunterhaltenden Beziehungsgestaltung

2. Ärztliche Gesprächsführung im Umfang von 30 Unterrichtseinheiten, wie zum Beispiel:
Gesprächsführung im Rahmen der Anamnese, Aufklärung, Krisenintervention
Gesprächsführung mit mehreren Teilnehmer*innen
Verbale und Non-Verbale Interventionstechniken
Grundlagen der verbalen Intervention
Gesprächstechniken
Typische Gesprächssituationen 

3. Balintgruppenarbeit im Umfang von 30 Unterrichtseinheiten
Die Balint-Gruppe beschäftigen sich mit der Beziehung zwischen dem/der Arzt/Ärztin, seinem Patient*innen und dessen Krankheit. Die Balintgruppenarbeit soll dem/der Arzt*in helfen ein förderliches, reflektiertes Verständnis über den Patient*innen zu gewinnen. 

Zielgruppe: Ärzt*innen

Struktur der Weiterbildung:
Das Konzept sieht eine Weiterbildung im Blockunterricht vor. Es handelt sich bei der Weiterbildung um eine Durchführung in vier Modulen. Beginn: Sa. 09:00 Uhr, Ende: So. 16:45 Uhr 

Anerkennung:
Akkreditiert und zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer. Fortbildungspunkte werden ebenso bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Termine: (nur Komplettbuchung)
M1: 03.07. - 04.07.2021 M2: 18.09. - 19.09.2021
M3: 04.12. - 05.12.2021 M4: 12.02. - 13.02.2022

Preis:
– 1600 € Kurs + 280 € Tagungspauschale = 1.880,00 EUR.


Jetzt buchen

Seminarleitung:

Foto Dr. Hans-Peter Selmaier

Dr. Hans-Peter Selmaier

Details

Referenten:

Foto Verena Holub

Verena Holub

Details

Veranstaltungsort
Akademie Heiligenfeld

Kategorien

  • MEDIZINISCHE-Akademie
  • Psychotherapie / Psychosomatik