• 0971 84-4600

Symposium Lebendige Hochsensibilität

Datum/Zeit
Termin: 10.09.21 - 11.09.21
Uhrzeit: 10:30 - 16:00

Symposium Lebendige Hochsensibilität

Symposium Lebendige Hochsensibilität

Hochsensible Menschen tragen einen Schatz in sich. Von der hochsensiblen Person werden die eigenen Gaben aber oftmals nicht „geschätzt“ und gewürdigt.  

Hochsensible Menschen sind die intuitiven, kreativen, empathischen, fein wahrnehmenden Menschen unter uns. Sie haben eine enorme emotionale und soziale Intelligenz. Sie bringen seelische Wärme in Beziehungen, können blitzschnell kreative Lösungen im komplizierten Situationen finden, sie begleiten verständnisvoll Menschen und bringen mehr Menschlichkeit in unsere moderne digitale Welt.

Der Preis dafür ist eine erhöhte seelische „Abnutzung“. Viele hochsensible Menschen berichten über Schwierigkeiten mit Reizüberflutung, denn über 90 Prozent ihrer Aufmerksamkeit ist nach außen orientiert. Durch das ständig präsent sein und anderen helfen, besteht unter anderem die Gefahr, sich emotional abzugrenzen und die Verbindung zu sich selbst verlieren.

In unseren 4. Hochsensibilitäts-Symposium der Akademie Heiligenfeld wollen wir erneut gemeinsam ein Hochsensibilitäts-Forschungslabor gestalten, die Erkenntnissen und Erfahrungen der letzten Jahren vertiefen und die Hochsensibilität aus verschiedenen Blickwinkeln für Ärzte, Therapeuten und Interessenten beleuchten. Knapp zwanzig Referenten geben in wissenschaftliche Vorträgen und erfahrungsorientierten praxisbezogenen Workshops neue Impulse. Freuen Sie sich zudem auf ein attraktives Rahmenprogramm mit Raum für Austausch und Vernetzung.

Doctor medic U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac
Leiterin des 4. Symposiums HSP

Ablaufplan:

Freitag, 10.09.2021

09:00 Uhr Ausgabe der Tagungsunterlagen
10:30 Uhr Begrüßung
Referentin: Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac
10:45 Uhr Vortrag 1: „Empowerment und Selbstliebe für HS Menschen“
Referentin: Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac
11:45 Uhr Kaffeepause
12:00 Uhr Vortrag 2: „Sensibilität und Verarbeitung im psychosomatischen Kontext“
Referent: Professor Thilo Hinterberger
13:00 Uhr Mittagspause
14:30 Uhr Workshopvorstellung
15:00 Uhr Workshops:
Workshop 1: „Die Quelle des achtsamen Glücks in sich finden“
Referentin: Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac
Workshop 2: „Wie in einem Nest“
Referentin: Helga Köhler
Workshop 3: „Wenn der HSP-Körper erkrankt – besondere Anforderungen an die medizinische Behandlung“
Referentin: Dr. Carmen Bernd
Workshop 4: „Hochsensibel arbeiten: Beruf(ung) achtsam gestalten“
Referentin: Kathrin Sohst
Workshop 5: „Hochsensibilität – Was ist bei der Diagnostik zu beachten?“
Referentin: Dr. Sandra Konrad
16:15 Uhr Kaffeepause
16:45 Uhr Workshops (siehe 15:00 - 16:15 Uhr)
19:30 Uhr Konzert: 
Künstler: John Abdelsayed
21:00 Uhr Ende

Samstag, 11.09.2021
08:30 Uhr Meditation
Referentin: Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac
09:15 Uhr Vortrag 3: „Neue Forschungsergebnisse zur Messung von Sensitivität in Erwachsenen und Kindern“
Referent: Dr. Michael Pluss
10:00 Uhr Vortrag 4: „Vom Sensibelchen zum Business-Leader“
Referentin: Dr. Christina Sternbauer
11:00 Uhr Kaffeepause
11:15 Uhr Workshopvorstellung
11:45 Uhr Workshops:
Workshop 6: „Erfolg ist kein Zufall - Erfolgreich selbstständig als hochsensibler und vielbegabter Mensch“
Referentin: Dr. Christina Sternbauer
Workshop 7: „Entwicklung von Regulationsfähigkeit für das hochsensible Kind“
Referentin: Jutta Böttcher                                               
Workshop 8: „Das Ohr lauscht aus der Mitte“
Referent: John Nölte-Sayed
Workshop 9: „Hochsensibel mit Tieren sein“
Referentin: Bina Baum
Workshop 10: „Hochsensibel lieben und leben“
Referentin: Kerstin Hamme-Hategekimana
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Workshops (siehe 11:45 – 13:00 Uhr)
15:30 Uhr Abschlussritual
Referentin: Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac
16:00 Uhr Ende


Fortbildungspunkte:
6 Fortbildungspunkte bei der Psychotherapeutenkammer Bayern. Punkte werden ebenso bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Ausschreibungstexte:
Vortrag 1: Empowerment und Selbstliebe für HS Menschen
Die HS Menschen tragen in sich ein Schatz was öfters mal von denjenigen als „es ist normal“ gesehen wird. Es sind die intuitiven, kreativen, empathischen, fein wahrnehmenden Menschen unter uns. Sie haben eine enorme emotionale und soziale Intelligenz, sind „soziale Katalisatoren“. All diesen Qualitäten und die dazu gehörende „Nebenwirkungen“ brauchen die HS Menschen sich bewusst zu machen und zu lernen in der wahren inneren Größe hineinzuwachsen. Es geht zu lernen sich zu lieben, kraftvoll die eigene HS zu leben und aus einer starken inneren Mitte in der Weltgestaltung tätig zu sein
Vortrag 2: Sensibilität und Verarbeitung im psychosomatischen Kontext
Um hochsensible Patienten im psychosomatischen Kontext spezifisch behandeln zu können, genügt es nicht, den Grad der Sensibilität zu erfassen. Vielmehr braucht es eine Analyse der mit der Sensibilität einhergehenden Verarbeitungsproblematiken. Dies erfassen wir mit einem neuartigen Fragebogeninstrument. In der Korrelation mit einer Vielzahl klinischer und psychologischer Variablen zeigt sich der pathologische Gehalt der Verarbeitungsprobleme wohingegen die Sensibilität eine Ressource darstellt.
Vortrag 3: Neue Forschungsergebnisse zur Messung von Sensitivität in Erwachsenen und Kindern
Sensitivität wird meistens durch einfache Checklisten gemessen. Zusammen mit meinem Team und Forschungskollegen haben wir neue und präzisere Messinstrumente entwickelt. Diese beinhalten einen validierten Fragebogen für Kinder und Erwachsene sowie die Verhaltensbeobachtung von Kindern durch Experten, um Sensitivität zu erfassen. Unser neuestes Projekt beinhaltet die Entwicklung eines Fragebogens für Lehrer zur Einschätzung deren Schüler. Ich werde neuste Ergebnisse zu diesen Messinstrumenten präsentieren.
Vortrag 4: Vom Sensibelchen zum Business-Leader
Hochsensible Menschen im Business erleben sich häufig im Spannungsfeld zwischen:
„Ausgeprägter Empathiefähigkeit“, „Abgrenzung als Entscheider und Leader“, „Wunsch nach Rückzug“, „präsent sein müssen“ „weit vorausschauend denken“, „im System funktionieren“, „Wunsch nach dem Sinn Erfüllung“ und „wirtschaftlichen Hard facts“.
Diese Spannungsfelder werden in diesem Vortrag beleuchtet und aufgelöst, damit es gelingt, als HSP die Sonnenseiten der Hochsensibilität ins Business zu integrieren. Für nachhaltigen, erfüllenden und finanziellen Erfolg.
Workshop 1: Die Quelle des achtsamen Glücks in sich finden
HS nehmen wahr, was für andere verborgen bleibt: eine Welt von Gefühlen, Stimmungen, Ideen, Energien bis hin zu transpersonalen Ebenen von Visionen und Intuitionen. Um diese Dimension der Hochsensibilität leben zu können und als "VermittlerIn" zwischen den Existenz-Ebenen wirken zu können, ohne sich dabei zu verlieren, brauchen HS eine gute Verankerung im eigenen Sein. Wir werden gemeinsam Achtsamkeit Methoden experimentieren um zurück im Hier und Jetzt zu kommen, dadurch die Verbindung zu sich selbst wiederfinden und Zugang zu der inneren Ich-Kraft und der Präsenz haben.
Workshop 2: Wie in einem Nest
Nester im Tierreich liegen geschützt, entweder ganz hoch oder ganz versteckt. Wie muss unser Ort der Sicherheit beschaffen sein? Wir nutzen unseren Körper, um in uns Geborgenheit und Gelassenheit, aber auch Lebendigkeit zu erfahren. Sich nähren und schützen, Gutes einlassen und Schädliches abwehren, das könnte die Erfahrung werden. Dich fühlen, für Dich einstehen, könnte zu Deinem Weg werden.
Workshop 3: Wenn der HSP-Körper erkrankt – besondere Anforderungen an die medizinische Behandlung
Warum reagieren HSP oft anders als üblich auf medizinische Behandlungen und Medikamente?
Wie erkenne ich Überstimulationen meines HSP-Organismus und wie kann ich diese schnell und effektiv selbst behandeln (Wahrnehmungsübungen) Vorstellung von medizinischen Methoden der modernen Stressmedizin / Intervallhypoxietraining
Stabilisierung des HSP-Organismus durch pflanzliche Neurotransmitter und Nährstoffe.
Workshop 4: Hochsensibel arbeiten: Beruf(ung) achtsam gestalten
Viele hochsensible Menschen schwanken im Berufsleben zwischen Begeisterung, hohem Einsatz und Erfolgen auf der einen sowie Erschöpfung und/oder Enttäuschungen bzw. Scheitern auf der anderen Seite. Das passiert häufig dann, wenn die hohe Sensibilität nicht integriert ist, Ressourcen und Herausforderungen nicht reflektiert werden oder der Lebensweg steinig war/ist. Im Workshop sprechen wir darüber, was sensiblen Menschen hilft, ihre Berufswege achtsam zu gehen und ihre Arbeit gesund und nachhaltig zu gestalten.
Workshop 5: Hochsensibilität – Was ist bei der Diagnostik zu beachten?
Immer wieder wird Hochsensibilität mit psychischen Störungen in Verbindung gebracht. Daher gestaltet sich die Diagnosestellung zum Teil sehr schwierig, da sich Hochsensibilität schwer von psychischen Störungen abgrenzen lässt. Dieser Workshop richtet sich speziell an Personen, die in Ihrer täglichen Arbeit prüfen müssen, ob eine entsprechende Hochsensibilität bei Patienten vorliegt und soll praktische Tipps zur Stellung der Diagnose geben.
Workshop 6: Erfolg ist kein Zufall - Erfolgreich selbstständig als hochsensibler und vielbegabter Mensch
Außergewöhnlicher Erfolg im eigenen Business - gewusst wie. Praxisnahe Tools und Übungen loten das eigene Wirkpotenzial der Teilnehmer aus, für mehr Entspannung, Kreativität und damit Erfolg der Selbstständigkeit. Die Herzintelligenz als Wegweiser im Business nutzen, den eigenen Wert und den Wert seiner Arbeit zu erkennen und im Anschluss monetarisieren zu können; Emotionale und energetische Abgrenzung um in der eigenen Kraft zu bleiben.
Damit kann ein HSP seinen Erfolg und den Erfolg für seine Kunden ausschöpfen. In diesem Workshop erleben wir die Sonnenseite der Hochsensibilität - für mehr Erfolg und Freude im eigenen Business
Workshop 7: Entwicklung von Regulationsfähigkeit für das hochsensible Kind
Hochsensible Kinder sprengen gängige Konzepte. Die beständige Suche ihres hocherregbaren Autonomen Nervensystems nach Sicherheit verlangt nach der Erfahrung gelungener Co-Regulation. Ziel dieses Workshops ist es daher zum einen, die Erfahrung des Begleiters mit der non-verbalen Sprache des ANS in Erinnerung zu rufen. Zugleich soll der Frage nachgegangen werden, wie es dem hochsensiblen Kind in einer "accelerierten Kindheit" gelingen kann, Selbstverbundenheit als Ausgangspunkt seiner Regulationsfähigkeit zu entwickeln.
Workshop 8: Das Ohr lauscht aus der Mitte
In Resonanz zu digital-getakteten und visuell-orientierten Zeit neigt man dazu, sich zu erschöpfen und nach außen zu verlieren. Das Ohr lauscht aus der Mitte. Musik klingt nur, wenn es Zwischenräume gibt. In dem Workshop werden musikalische Wirkfaktoren dargestellt und auf das Leben bezogen. Es gibt die Möglichkeit, durch praktische Übungen "wirkungsvolle Einfachheit" zu erfahren.
Workshop 9: Hochsensibel mit Tieren sein
Ein Geschenk der Hochsensibilität ist es auch mit anderen Wesen leichter in Kontakt sein zu können. Mit dieser Fähigkeit zur sensiblen und achtsamen Kommunikation wollen wir uns den Tieren zuwenden um einen Seelenkontakt mit ihnen Herzustellen, um sie besser zu verstehen und somit auch uns selbst. Auf dem Weg zu mehr Einklang in uns selbst und mit der Welt. 
Workshop 10: Hochsensibel lieben und leben
Das tiefe Spürbewusstsein von hochsensiblen Menschen ist eine Qualität, die wir fördern können. Kultiviert wird es zu einer kreativen spirituellen und gesellschaftlichen Kraft, die uns Wegweiser ist und neue Räume eröffnet. Diese Räume sind Wir-Räume, in denen wir tief lieben und uns einbringen mit unserer Intuition und dem, was wir tief innerlich als stimmig und sinnvoll erleben. In dem Workshop wollen wir diese Kraft pflegen, damit wir uns im Wesentlichen wiederfinden und nicht im Außen verlieren. Wir werden gemeinsam üben, uns inspirieren, stärken, austauschen und Wege finden, diese Qualitäten in unserem Alltag lebendig werden zu lassen.


Preis:
– 142 € Kurs + 53 € Tagungspauschale = 195,00 EUR.


Jetzt buchen

Seminarleitung:

Foto Cristina Pohribneac

Cristina Pohribneac

Details

Referenten:

Foto Bina Baum

Bina Baum

Details
Foto Dr. Carmen Bernd

Dr. Carmen Bernd

Details
Foto Jutta Böttcher

Jutta Böttcher

Details
Foto Kerstin Hamme-Hategekimana

Kerstin Hamme-Hategekimana

Details
Foto Prof. Dr. Thilo Hinterberger

Prof. Dr. Thilo Hinterberger

Details
Foto Dr. Dipl.-Psych. Sandra Konrad

Dr. Dipl.-Psych. Sandra Konrad

Details
Foto Helga Köhler

Helga Köhler

Details
Foto John Nölte-Sayed

John Nölte-Sayed

Details
Foto Prof. Michael Pluess

Prof. Michael Pluess

Details
Foto Kathrin Sohst

Kathrin Sohst

Details
Foto Dr. med. Christina Sternbauer

Dr. med. Christina Sternbauer

Details

Veranstaltungsort
Heiligenfeld GmbH - Akademie Heiligenfeld

Kategorien

  • KONGRESS, SYMPOSIEN
  • Symposien